Besuch #6

Wochenende ist Besuchszeit.
Dieses Wochenende ist J. da.
Meine gute Schulfreundin, die mittler- und schon eine ganze Weile in Köln wohnt.
Entsprechend unkompliziert die Anreise mit dem Auto.
Könnte man denken.
Denn Brüssel ist keine Autostadt.
Gut, rechnet man in Stauaufkommen könnte man das denken.
Aber nein. It’s a pain.
Parken wird zum Wettlauf gegen die Parkuhr.
Jedenfalls in der Innenstadt, in der ich wohne.
Aber irgendwann haben wir den Dreh raus und alle Tricks auf Lager.
Das Wetter ist ganz wunderbar.
Wir schlendern über den Flohmarkt,
laufen durch die Stadt,
essen Pommes an der Friterie am Flagey.
Der sonst so unfreundliche Pommes-Mann ist heute ganz nett.
Oder tut zumindest so.
Frühstück sollte es werden im Pain Quotidien.
Stattdessen wird es Himbeertörtchen, Pavlova und Limonade.
Danke für das deutsche Bier, liebe J.!
Das belgische kann ich schon wieder nicht mehr sehen.