Ein Besuch bei Braxel.

Von Budapest nach Brüssel.
Die Liebsten besuchen.
Ladies Nights mit E., J. und P.
The Girls Gang reunion nach Weihnachten und Ostern.
Es gibt Pommes und viel Bier.
Und im Bizon neue Barkeeper.
Im „schwulen“ Viertel neu bemalte Kunst-Wände.
Weniger Hergé.
In St. Catherine neue Biersorten.
Am Jüdischen Museen ist der Absperrung eine Erinnerungstafel und eine Dauerwache gewichen.
Manches ändert sich eben doch.
Nasty Bartender macht, dass ich auch Lindy Hop tanzen können will.
Neue Mission für Berlin also.
Ein Kurztrip wars und doch so schön, wieder hier gewesen zu sein.
Bis bald, liebes Braxel.