Going Stockhome.

That city that I love.
Zu Besuch in Stockholm bei J.
Nebenzweck ist das Radiohead-Konzert.
Aber auch so ist es ganz wunderbar, die altbekannten Pfade abzuschlendern.
Absurd, dass ich hier mal gewohnt habe. Und doch blitzen immer wieder schöne Erinnerungen von damals auf. Überall kleben sie noch fest.
Ich gehe in alte Lieblingsläden. Hier eine Platte. Dort eine Klamotte. Und sowieso eine Kanelbulle.
Allein ihr Geruch ist für immer mit dieser Stadt verbunden. Zimt. Und Butter.
Anfang Juni ist auch Schulschluss. Sommerferien und Abitur.
Tradition ist geblieben, sich als Schulabgänger in Lastwagenanhänger pferchen zu lassen und kollektiv zu unnützes Wissen wegzusaufen. Wer Pech hat, wird mit Bier und Sekt vollgespritzt. Oder noch schlimmeres.
Ich habe kein Pech und bleibe trocken.
Aussichten genießen kann man in Stockholm gut. Ich verweile an alten Lieblingsplätzen und schaue dieser Stadt hinterher, die einfach nur wunderhübsch ist – auch von Ferne.
Mit J. gehe ich ins Moderna Museet. Dort gibt es Kaffee für uns und wir treffen auch andere Freunde hier zufällig.
Am letzten Abend trinken wir mit einigen von ihnen zusammen Bier. Es ist immer wieder so schön, euch zu sehen. Dieser Ausflug war mal wieder zu kurz.
Aber ich komme sicher bald wieder.