I went missing for a while.

Ich war mal offline. Warum?
Es gab wohl schlicht nichts zu erzählen. Dennoch ist einiges passiert.
Der Frühling kehrt ein und unter den Schneemassen kommt zum ersten Mal wieder Grün zum Vorschein,
an den Bäumen sieht man erste Knospen.

In der Zwischenzeit habe ich Lappland überlebt.
Es war sogar wirklich wirklich richtig richtig schön.
Zwar haben Amy und ich es geschafft, auf der Hundeschlittentour unsere Hunde zu verlieren
und auf der Snowmobilfahrt waren wir es, die unseren Vormännern hinten reingefahren sind und
damit ein zu Bruch gegangenes Rücklicht ersetzen mussten,…
… davon abgesehen war aber alles gut.
Ich habe die Romantik der Sauna für mich entdeckt und wohl auch die der Eiseskälte.
Das war Lappland.

Was kam danach.

Ich hatte Geburtstag und fühle mich jetzt alt.
Es war ein schöner Tag, gleichsam seltsam.
Es war der erste Geburtstag so ganz ohne Family und Freunde aus der Heimat.
Dennoch haben die Daheimgebliebenen an mich gedacht und mich mit kleinen Freuden beschenkt.
Ich hatte meinen Korridor zum Essen eingeladen und ein Risotto gekocht.
Sie haben es mir mit süßen Geschenken gedankt, mit denen ich ganz ehrlich nicht gerechnet habe!

Am Freitag dann kam Christian zu Besuch und mit ihm die Sonne und der Frühling nach Stockholm.
Wir sind viel durch Stockholm gewandert und haben viel Kuchen mit viel Sahne gegessen.
Ein schlechtes Gewissen kennen wir deshalb nicht.

Nun ist Christian wieder weg, die Sonne immer noch da und gestern hat Jack, der Ire aus meiner
Law Class, zum St. Patrick’s Day vorfeiern eingeladen.
Viele Leute sind in seinen liebevoll irisch eingerichteten Korridor gekommen und auch ich habe mir ein Kleeblatttattoo auf die Wängchen geklebt.
Ja, Jack’s Lokalpatriotismus war nicht zu übersehen, gleichzeitig aber auch sehr süß.
Selbst als er versucht hat, uns die für Nicht-Iren doch recht komplizierten Tanzschritte näher zu bringen, haben alle mitgemacht und herzlich gelacht, als es bei 90% der Tänzer eher mittelgut gekonnt aussah. Spaß hatten wir allemal!

So viel von hier.
I’ve been missing for a while. Aber jetzt wieder da.

Vi ses!