Maelbeek.

Nach den Terroranschlägen vom 22. März am Flughafen und in der U-Bahn-Station Maelbeek war der Bahnhof lange geschlossen.
Bahnen fuhren durch einen schwarz abgehangenen Bahnhof ohne Halt.
Ein jeder hielt inne in diesem Moment.
Eine beklemmende Atmosphäre.
Maelbeek, so nah am Arbeitsplatz, dass man jeden Tag daran vorbei lief,
versank in Trauerkränzen.
Ich fahre nie mit der Bahn, laufe zur Arbeit oder nehme das Rad.
Heute aber gießt es in Strömen und ich muss nach St. Gilles.
Es ist meine erste Fahrt mit der U-Bahn.
Gleich am Eingang eine riesige Gedenktafel und neue Blumen.
Die U-Bahn fährt wieder, aber die Beklemmung ist da.

img_5312