Myfest.

Alles neu macht der Mai und trotzdem ist auf gewisse Dinge Verlass.
So auch auf das Myfest in Kreuzberg 36, allen Finanzierungsdiskussionen zum Trotz.
Kleiner ist es geworden, weniger Bühnen in jedem Fall.
Aber nicht etwa leerer.
Müde vom Vorabend ein kurzer Spaziergang.
Geht so revolutionär.
Weniger demonstrativ.
Mehr beobachtend.
Die Selfie-Leiter hat sich offenbar durchgesetzt und kostet jetzt Moneten.
Zwei Euro will einer dafür haben.
Nö.
Ich nicht. Von meinem Gesichtsausdruck braucht es heute kein Selfie.
Auf dem Heimweg treffe ich C.
Immerhin fühle ich mich so auf den letzten Metern ein bisschen politisch.
Er drückt mir eine „Samenbombe“ der Grünen in die Hand.
Drop seeds, no bombs. Okay. Da gehe ich mit. Und pflanze die Samenbombe gleich im Hinterhof ein.