Pfaueninsel.

Mit der S-Bahn nach Wannsee und dann mit dem Rad zur Pfaueninsel.
Wie früher, als zuletzt hier gewesen, bringt eine kleine Fähre vom Fest- aufs Eiland.
Keine fünf Minuten für eine Reise in andere Zeit.
Hier gibt es noch Schlösser, die für eine Geliebte als Liebesnest gebaut wurden.
Man kann es sich bildhaft vorstellen.
Auf der Wiese grasen Wasserbüffel.
Vor der Meierei schlagen Frauen im historischen Kostüm Butterberge und erklären den Kindern die Welt.
Im Feuer brutzeln Waffeln.
Und immer mal wieder kreuzen Pfaue den Weg.
Und sieht man sie nicht, so hört man sie doch rufen von irgendwo hoch oben im Baum.
Und übrigens, wer hätt’s geahnt? Auch schneeweiße Pfaue gibt es.