Portishead.

Portishead.
Die Kenner wissen Bescheid.
Sie sind alle heute hier gewesen.
Ein perfektes Konzert. Eine Beth Gibbons, die nicht älter und nicht jünger wird, mit dieser Stimme, die
immer gleich perfekt stark und schwach zugleich ist; die weint und nicht weint – gleichzeitig.
Ein schwüler Sommertag in Berlin, in Spandau in der Zitadelle.
Am Ende sind ausnahmslos alle noch ein bisschen mehr in Frau Gibbons verliebt, ganz sicher.
Sie hingegen ist schüchtern, wenn sie denn spricht. Ganz kurz nur.
Ein perfektes Konzert. Fast zu perfekt.

I’m so tired of playing
Playing with this bow and arrow
Gonna give my heart away
Leave it to the other girls to play
For I’ve been a temptress too long

Just…

Give me a reason to love you
Give me a reason to be a woman
I just wanna be a woman…“