Sonntag in St. Gilles

St. Gilles ist von meiner Teilzeitheimat Marolles nur einen kurzen Spaziergang
entfernt.
Den unternehmen wir nach unserem Frühstückseinkauf im bio marché.
In der Brasserie de l’Union trinken wir Bier und Pastis in der Sonne.
Ich will D. das Rathaus zeigen.
Und den Parc Pierre Paulus.
Dort gibt es kleine Teiche, stolze Hähne und andere schöne Vögel.
Wenn man den Park hinaufläuft, landet man bei der Pelgrims-Villa, Maison Pelgrims.
Heute haben wir Glück.
Sie ist offen für eine Fotoausstellung. Polaroids.
Man kann sich das herrschaftliche Haus und seine Bewohner früher vorstellen.
Mit Blick in den Privatpark.
Der Boden knarzt.
Wir schlendern bald weiter, nach Hause.
Den schönsten Sonnenuntergang gibt es auf „meinem“ Balkon am Place Polaert am Justizpalast.
Blick nach Hollywood.
Am Horizont scheint es, als sei der Abstand zwischen den Hochhäusern so gewählt, damit dazwischen die Sonne passt.
Das stimmt natürlich nicht. Aber man könnte es heute denken.
Wir trinken den selbst gezapften Rosé aus dem bio marché,
bis sie weg ist, die Sonne.