Un été chez Pierre.

Ich wohne im Pralinenviertel.
Das liegt am Sablon.
Unweit von Marolles und unweit von mir.
Unweit von mir ist auch der Pralinenladen von Pierre Marcolini.
Wahrscheinlich mit das teuerste, was der Pralinenmarkt so hergibt.
Pierre Marcolini hat den Sommer eingeläutet und macht jetzt in Eis
mit Schokoladenüberzug.
Gut, so ein Eis in der Größe eines Mini-Magnums kostet dann eben 5 Euros,
aber irgendwie muss die Deko seines Sommerfestes ja auch wieder reingeholt werden, nich?
Denn die Deko ist pompös.
Über Nacht hat Pierre eine ganze Hausfassade floral eingehüllt.
Das macht schon ordentlich was her.
Wen interessiert da noch, dass die Blumen aus Plastik sind und das Eis 5 Euro kostet?
Eben.