What’s love? Wrocław

Kultur in vollen Zügen.
Denn Breslau ist Kulturhauptstadt.
Und weil Breslau Kulturhauptstadt ist, fährt nach Breslau der Kulturzug.
Endlos überfüllt, wer Pech hat, muss den Bus nehmen.
Wer den Bus nehmen muss, dem entgeht dann auch das Kulturprogramm.
Ein Quiz wurde geboten und eine mobile Polen-Bibliothek.
Und bunte Bilder.
Berühmte polnische Persönlichkeiten sind hierauf zu sehen.
In unserem Zug irgendwie nicht.
Und obwohl wir wie echte Polen-Experten alle Fragen richtig hatten,
gewinnt am Ende Peter Altmaier. Is‘ klar.

Breslau ist schön und Kultur.
Zumindest am Samstag.
Am Marktplatz, der an Antwerpen erinnert, essen wir Piroggen.
Und trinken Vodka. Was sonst.
Eine Ecke weiter erinnert Breslau an Leipzig.
Oder Stockholm. Oder Budapest. Oder oder oder.
Brücken gibt es viele. An die ketten Brautpaare ihre Schlösser.
So auch heute. Die Hochzeitsgesellschaften machen sich hier gegenseitig Konkurrenz.
Wir sammeln Herz-Konfetti an der Hochzeitskapelle auf.
So haben auch wir was von der Liebe der anderen.
Beim Käse-Opa gibt es Räucherkäse mit Marmelade.
Iss einen und du musst so bald nicht wieder essen.
Darauf einen Vodka.

Am Sonntag Kultur nochmal anders. Denn am Sonntag gießt es aus Eimern.
Take me to the mall. Wir verbrennen Schlonzen beim Sonntags-Shopping.
Sowas gibt’s auch in Kulturhauptstädten und hat den Vorteil,
dass man sich nicht nass macht.

Zurück geht es ebenso in vollen Zügen.
Und nicht mit dem Bus.